Betsson Group übernimmt Zecure Gaming Limited von GiG

Das zweite Betsson Casino Logo_1

Das zweite Betsson Casino Logo_1Es hatte sich bereits seit längerer Zeit angekündigt, dass sich die Gaming Innovation Group von einigen Marken trennen möchte. Da sich im letzten Geschäftsjahr vor allem das Compliance-Modell für Glücksspielanbieter als lukrativ erwiesen hat, soll der Fokus nun auf das B2B-Business gelegt werden. Dabei hat sich die schwedische Betsson-Group die zur GiG-Tochtergesellschaft Zecure Gaming Limited gehörenden Online-Casinos Guts, Kaboo, Thrills und Rizk angeeignet. Damit steht jetzt schon fest, dass den Glücksspielseiten ein umfangreiches Update bevorsteht. Es ist auch klar, dass sich das Betsson-Imperium in neue Sphären bewegt und die Vormachtstellung auf dem globalen Glücksspielmarkt auf Dauer neue Formen annehmen wird.

Ein Blick auf den Umfang des Deals

Wie GiG bereits veröffentlichte, hat die Übernahme ein Gesamtvolumen von 33 Millionen Euro. Dabei sind die Marken aus wirtschaftlicher Sicht deutlich mehr Wert, wenn man die Reichweite in regulierten Märkten bewertet. Allerdings wurden die Rahmenbedingungen für die Übernahme zum Vorteil für die Gaming Innovation Group gestaltet, damit dem Unternehmen nicht von heut auf morgen ein Großteil des Kerngeschäfts wegbricht.

Gemäß den Bedingungen des Verkaufs werden alle vier Marken für einen Zeitraum von mindestens 30 Monaten auf der Plattform von GiG weiter betrieben. Darüber hinaus ist Betsson ein langfristiger Partner von GiG geworden und wird Einnahmen für GiG-Plattformdienste generieren. Das betrifft nicht nur die im Zuge der im letzten Jahr entstandenen Compliance-Vereinbarung, sondern auch den Plattform-Service für Betsson Casino Seiten.

Trotz der anhaltenden schwierigen Marktsituation, die aufgrund der Epidemie noch längere Zeit andauern wird, hat Betsson alles mobilisiert, um die Arbeitskräfte des ebenfalls aus Schweden stammenden Unternehmens zu erhalten. Dieser faire Akt unterstreicht gleichzeitig wie vertrauenswürdig das Betsson Casino ist. Das gilt ebenfalls für den lohnenswerten Willkommensbonus, der auf Dich als neues Mitglied wartet.

Vorteile
  • Attraktive Boni für Neu und Bestandskunden
  • Spiele mit hohen Gewinnquoten
  • Sehr schnelle Ein- und Auszahlungen
  • Apps für iOS & Android
Nachteile
  • “Nur” ca. 1000 Spiele
200€ & 200 Freispiele
200€ & 200 Freispiele

Verkauf setzt Ressourcen für B2B-Wachstum frei

Auf den ersten Blick mag der Anschein entstehen, dass GiG sein B2C-Geschäft zu Betsson aufgrund einer Notlage veräußert hat. Zwar muss das Unternehmen, wie die meisten Marktteilnehmer kämpfen, dennoch wachsen die GiG-Plattformen kontinuierlich. Das wird unter der der Führung des Glücksspielgiganten sicher nicht anders ein. Zumal GiG bereits vor der Epidemie erstmals im Februar an kündigte, dass B2C-Geschäft an Betsson abgeben zu wollen.

Im Zuge der behördlichen Genehmigung teilte das Unternehmen mit, dass dieser Schritt durch eine strategische Überprüfung als notwendig angesehen werde, um die Komplexität innerhalb des Konzerns effizienter zu gestalten. Das Glücksspielunternehmen setzt durch den Wegfall von Lohn- und Lizenzkosten neue Ressourcen frei, die es ermöglichen werden, sich voll und ganz auf das Wachstum des B2B-Geschäfts zu konzentrieren.

GiG erwartet von seiner neuen strategischen Ausrichtung stabile und nachhaltige Erträge sowie vorzeigbare Gewinnmargen. Sich auf das Geschäft mit Glücksspielanbietern zu fokussieren und nicht mehr mit verschiedenen Abteilungen zwischen Spielern und Casino-Anbieter agieren zu müssen, wird sich mittelfristig positiv auf die Zahlen auswirken. Gleichermaßen werden die Business-Kunden von einer besseren Struktur im Unternehmen profitieren.

Großteil der GiG-Mitarbeiter bleibt erhalten

Der Kaufpreis in Höhe von 33 Millionen Euro beinhaltete 22,3 Millionen Euro als sofortige Transaktion sowie 8,7 Millionen Euro als vorausbezahlte Gebühr für den Plattform-Service und 2 Millionen Euro als Bareinlage zur Sicherung der spanischen Casino-Lizenz. Diese hatte GiG erst im Sommer 2019 nach der spanischen Online-Öffnung für Glücksspiele erhalten. Während der ersten zwei Jahre nach Abschluss der Transaktion wird Betsson eine erhöhte Plattformgebühr zahlen, die auf den Netto-Glücksspieleinnahmen der Casino-Seiten basiert.

Die aktuellen Schätzungen gehen davon aus, dass GiG bis zu 50 Millionen Euro aus dem Verkauf seiner vier Online-Casinos über die kommenden 24 Monate einnehmen wird. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Bilanz, da der Verschuldungsgrad deutlich reduziert wird, denn ein Teil des Verkaufserlöses fließt in die Rückzahlung einer millionenschweren Anleihe, die noch in diesem Jahr zu tilgen ist.

Als Teil der Transaktion wurden einige GiG-Mitarbeiter zu Betsson versetzt. Die beiden Unternehmen haben auch eine Servicevereinbarung abgeschlossen, in deren Rahmen GiG am Betrieb der vier Online-Casinos mit beteiligt sein wird, wodurch ebenfalls Arbeitsplätze gesichert werden. Weitere erstklassige Anbieter mit tollen iGaming-Angeboten stehen Dir in der folgenden Übersicht zur Verfügung:

Bestes BonusangebotCasinoBonusDetailsUmsatzDauerZur Website
2500€ & 50 Freispiele

100% Bonus für die erste Einzahlung
100% Bonus für die zweite Einzahlung
100% Bonus für die dritte Einzahlung
100% Bonus für die vierte Einzahlung

Jetzt Spielen

Das neuen Tabellen Logo der Spielbank Betsson_2200€
& 200 Freispiele
100% Einzahlungsbonus35x30 TageJetzt Spielen
Das neuen Tabellen Logo der Spielbank Lord Lucky Casino500€
& 25 Freispiele
100% Einzahlungsbonus35x30 TageJetzt Spielen
Das neuen Tabellen Logo der Spielbank DrückGlück_150€
& 50 Freispiele
100% Einzahlungsbonus30x30 TageJetzt Spielen
Nyspins Logo für Tabellen Übersicht1000€
& 200 Freispiele
100% Einzahlungsbonus45x7 TageJetzt Spielen
Das neuen Tabellen Logo der Spielbank Voodoo Dreams1000€
& 200 Freispiele
100% Einzahlungsbonus30x7 TageJetzt Spielen